Texte

Text-Coaching und Lektorat

Sachtexte schreiben wir meist in der Absicht, uns verständlich zu machen. Zum Verstehen gehört wiederum die Fähigkeit, meine Perspektive zu wechseln. Ich muss mich in mein Gegenüber hineinversetzen können, um es mit meinen Worten zu erreichen. Dabei kann ein Text-Feedback von Außenstehenden unterstützend sein.

Verständlichkeit trainieren

Natürlich gibt es auch Regeln für Verständlichkeit, die leicht zu erlernen und zu trainieren sind. Mit persönlichen Checklisten können Sie dann Ihre Texte noch einmal kritisch überprüfen. Das hilft, den eigenen Schreibstil Schritt für Schritt zu verbessern.

Lektorat

Ich biete Text-Coaching und Lektorat für Sachtexte an, zum Beispiel für Websites, aber auch für Buchprojekte (Sozialwissenschaften), Flyer-Texte oder auch Reden.

Arbeitsbeispiele: Lektorat von Hildegard Wörz-Strauß: “Und was kommt danach?”; Text-Coaching von Heidemarie Kern: „Individuelle Sterbebegleitung“, Lambertus-Verlag 2015; Lektorat von Karim El Souessi: “Die Angst vor dem Tod überwinden”, Verlag Via Nova 2016

Übersetzungen

Ich liebe es, aus dem Englischen ins Deutsche zu übersetzen, begrenze mich dabei allerdings auf soziologische oder psychologische Texte. Meine besondere Expertise liegt im Bereich von Gender-Themen und von Zen-Buddhismus.

Arbeitsbeispiele: Übers. aus dem Englischen von Ama Samy: “Zen. Erwachen zum Leben”, Theseus Verlag 2018; ders.: “Zen – Rette die zahllosen Lebewesen”, Chennai in Indien 2020, Bodhizendo-Verlag

Eigene Veröffentlichungen

Virtuelle Netzwerke für Mädchen und Frauen
in: Grosse-Loheide, M./Hasebrink, U. (Hg):
Netzwerke für die Informationsgesellschaft
Schriften zur Medienpädagogik 36 der GMK
Bielefeld 2004

Das Netzwerk Women’s Campus
Ein interaktives Lernexperiment
in: feminist_spaces.
Diskurse, Communities, Visionen
Helmer Verlag Frankfurt/M., 2002

Geschlechterdemokratie wagen
Gedenkschrift für Gunda Werner
hg. für die Heinrich Böll Stiftung
Helmer Verlag
Frankfurt/M. 2003

Globale Gerechtigkeit?
Feministische Debatten zum Sozialstaat
hg. (mit Dörthe Jung)
konkret Verlag
Hamburg, 1997

Global Center for Women’s Studies and Politics
Ein virtuelles Vernetzungsprojekt im Internet
in: Neue Soziale Bewegungen, Frankfurt/Main Juli 2001

E-Learning. Macht Distance Learning einsam?
in Querelles-Net, Online-Zeitschrift, FU Berlin, 2003

Demokratie und Differenz
Feministische Bündnispolitik auf dem Weg zu einer Zivilgesellschaft
hg. für Frauenanstiftung Hamburg, 1996

Auf dem Weg in die Kabeldemokratie?
Frauen in der Medien- und Informationsgesellschaft
hg. für Frauenanstiftung Hamburg, 1996

Meine Qualifikation

Ich schreibe gerne, habe viele Jahre Öffentlichkeitsarbeit gemacht, eigene Bücher und Beiträge veröffentlicht, für Websites getextet, Kunden bei ihren Texten unterstützt sowie ihnen zu Buchveröffentlichungen verholfen.